2011. Der große Jahresrückblick ohne Johannes B. Kerner.

Veröffentlicht am

Liebe Katzengemeinde.

Das Jahr geht dahin und darum wollen wir die besinnliche Zeit nutzen, um unser beisnnungsloses Tun im Jahr 2011 revuepassieren zu lassen. Es wurde im Studio geschrubbt, es wurde ganze 28 Mal live geschrubbt, wir haben eine EP herausgebracht, gefeiert, wenig geschlafen, sind bei ’ner Aftershow-Party aus dem Klub geschmissen worden und im Auto wieder aufgewacht, haben die Sportart Slackerball salonfähig gemacht, haben der verkaufsstärksten Rockband Südafrikas Backstage die Getränke weggesoffen, haben aufgedeckt wie Das Gezeichnete Ich wirklich heißt und und und…

Einerseits war da die Geburt unseres ersten Kindes Pläne für Gestern am 24.06. des Jahres. Fünf herzensgute Titel hatten wir uns für euch ausgedacht und aufgenommen. Was für eine schöne Willkommens-Feier es für das Baby gab … herrlich. Und dass wir schon eine zweite Auflage bestellen  mussten hat uns gezeigt, dass ihr uns nicht nur wegen unseres Aussehens und Duftes mögt.

Zum Zweiten war da das Landesrockfestival. Ich möchte behaupten; nein ich weiß, dass keine Band jemals mehr geprobt hat, als wir vor diesem Contest. Und ich wage weiterhin die Prognose, dass keine Band jemals wieder so hart proben wird. Aber was soll ich sagen, es hat sich gelohnt, da sowohl der erste Platz als auch der Publikumspreis an uns gingen.

Dann war da noch die Geschichte mit den zwei Bassern. Der Wechsel der beiden ging schneller als jede Auswechslung in einem Regionalliga-Spiel. Das Landesrockfestival spielten wir noch mit André und am nächsten Tag war schon Florian mit auf den Brettern die das Feld bedeuten.

Und so war es auch Florian, der uns auf der ersten MTKP-Tour (mit wechselnden Namen. Favorit: Die auch das ist Rock’n’Roll-Tour) beglitt. Sieben Termine ohne einen Tag Pause und wir können euch beruhigen: ja, man kann sieben Tage lang feiern und trotzdem gute Konzerte spielen. Und ja, die Tour hätte auch Lord of the Flatulenz heißen können.

Nun ist mit den Konzerten beim Homecoming in Güstrow (ich war ja nicht dabei, aber die Berichte klingen sehr vielversprechend) und beim Superclub in Mölln das Jahr für uns vorüber. Na dann: hoch die Tassen und auf ein Wiedersehen im nächten Jahr, für das wir noch so einiges geplant haben. Lasst euch überarschen…

sich mit seinem Pfeifchen sinnierend im Schaukelstuhl zurücklehnend,

euer Poster

Um euch nicht ganz trocken ins neue Jahr zu schicken, gibt es hier noch einen, wie es so unschön heißt, Audience Shot vom Bundesfinale des Local Heroes Wettbewerb 2011, bei dem wir als Landesrockfestival-Gewinner unser Bundesland vertreten durften.

Advertisements

Über mtkp

Band aus Rostock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: